Konzertprogramm

Sa. 8. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Gemeindesaal Hallbergmoos, Theresienstraße 6

Munich Winds Quintett

Munich Wind Quintett

Fünf junge Musiker aus Russland, England, Montenegro, Deutschland und Österreich haben sich erstmals im Herbst 2011 aus „Spaß an der Kammermusik, außerhalb des Orchesterbetriebs“ zusammen gefunden und bringen ein abwechslungsreiches und spannendes Programm von der Klassik über Klezmer bis zum Jazz, ein Repertoire, das sie regelmäßig mit Professoren der Hochschule für Musik und Theater München, u. a. mit Prof. Francoix Leleux und Prof. Eric Terwilliger, erweitern.

Sie alle lassen zu diesem Zwecke ihre Arbeit in namhaften Berufsorchestern ruhen.

Bereits seit 2012 wird ihr „Spaß an der Kammermusik“ von der Initiative Yehudi Menuhin Live Music Now gefördert.

 


Sa. 19. November 2016, 19:00 Uhr
Gemeindesaal, Hallbergmoos, Theresienstraße 6

Joel Frederiksen, Bass und Erzlaute ♦ Axel Wolf, Theorbe und Laute

Fredriksen klein

 

Der amerikanische Sänger und Lautenspieler Joel Frederiksen frönt dem frühbarocken Ideal des sich selbst begleitenden Sängers. Sein warmer, souverän geführter Bass wird durch das farbige Lauten- und Theorbenspiel Axel Wolfs ergänzt. Mit Stücken der italienischen, vorwiegend römischen Meister der Spätrenaissance und des Frühbarock wie Carissimi, Kapsberger, Puliaschi, Zamboni, Frescobaldi zeigen die Künstler irdische Verführungen und noch viel mehr himmlische Genüsse.

  


So. 26. März 2017, 17.00 Uhr
Herz Jesu Kirche, Goldach

vox nova, München  ♦  unter der Leitung von Andreas Stadler

 vox nova

Dem Projektchor vox nova gelingt mithilfe seiner flexiblen Struktur und wechselnden Besetzungen unter verschiedenen Dirigenten seit 2010 erfolgreich die Realisierung schlüssiger Programmkonzepte. Vertonungen des Antiphons Ubi Caritas für die Karwoche von Petr Eben, Maurice Duruflé, Ola Gjeilo, Jakub Neske, Bruckner, Zelenka und de Victoria bilden den Rahmen dieses a cappella-Programms für die Fastenzeit.

 


Sa. 13. Mai 2017, 19:00 Uhr 
Gemeindesaal, Hallbergmoos, Theresienstraße 6

Nodelman Quartett

 

 Nodelmann Quartett m

Misha Nodelman (Violine), Evgeny Selitsky (Violine II), Andreas Kosinski (Viola), Mark Mefsut (Cello)

Die vier Musiker aus Bochum und Recklinghausen gehören renommierten Berufsorchestern an. Mitunter aber touren sie als Streichquartett durch Deutschland und begeistern Kritik und Publikum gleichermaßen mit ihrer höchst lebendigen Präsentation klassischer Werke. Der Gründer des Ensembles Misha Nodelman, Konzertmeister der Neue Philharmonie Westfalen, ist zudem Assistent des bedeutendsten Violinpädagogen der Gegenwart Prof. Zakhar Bron, Lehrer u.a. von David Garrett. Spielfreude und Virtuosität prägen das Quartett, welches uns mit Werken von Beethoven, Schulhoff, Brahms brillant, intelligent und frisch mitreißt.

 


Sa. 1. Juli 2017, 19:00 Uhr 

Gemeindesaal, Hallbergmoos, Theresienstraße 6

Zoryana Kushpler, Mezzosopranistin  ♦  Mikhail Arkadiev, Klavier

  

 

mikhail arkadiev zoryana kushpler

Die Solistin der Wiener Staatsoper Zoryana Kushpler gastierte bereits in der Londoner Royal Albert Hall, in der New Yorker Carnegie Hall, beim Schleswig Holstein Musik Festival u.v.a. Zusammen mit dem virtuosen und brillanten Pianisten Mikhail Arkadiev gibt sie nun einen abwechslungsreichen, aufregenden Liederabend in Hallbergmoos. Dem erstklassik-Publikum dürfte Arkadiev noch aus dem Jahr 2011 ein Begriff sein: Damals begeisterte er solistisch als Pianist mit Tschaikowsky und Rachmaninoff. Sonst ist er in großen Konzertsälen wie beispielsweise der Carnegie Hall, dem Kennedy Center, der Queen Elisabeth Hall und im Concertgebouw Amsterdam zuhause.
Diesmal stehen ausdrucksstarke Russische und Deutsche Vokalzyklen auf dem Programm: "Lieder und Tänze des Todes" von Modest Mussorgski und Richard Wagner´s "Wesendonklieder". Auch Lieder von Richard Strauss und Sergei Rachmaninoff werden erklingen.

Programmeinführung 2016/2017

Das Jahresprogramm 2016/2017 zeichnet sich wieder durch eine große Bandbreite an verschiedenen Stil- und Musikrichtungen aus. So wollen wir bei möglichst vielen Menschen die Neugierde wecken und Lust auf klassische Musik machen, die „live“ erlebt gar nicht so ernst ist, sondern Geist und Herz berührt und verzaubert.

Ganz vorne mit dabei und am Puls der Musiker sind bei erstKlassik alle jungen Zuschauer, für die die ersten beiden Reihen reserviert sind.

Und mit einem jugendlich frischen Ensemble (Munich Winds), das eine ganze Palette an verschiedenen Blasinstrumenten aufbietet, starten wir im Oktober unser Konzertprogramm. Ebenso freuen wir uns, die großen Namen der Klassikszene und renommierte Künstler in Hallbergmoos begrüßen zu dürfen (Nodelman Quartett).

Besondere Aufmerksamkeit wird in dieser Spielzeit der Stimme und dem Gesang geschenkt, die sich in drei verschiedenen Klangfarben präsentiert. Mit der Bassstimme von Joel Frederiksen machen wir einen Zeitsprung in die frühe Barockzeit, erleben den vielstimmigen Chorgesang von vox nova und genießen im Juli einen Liederabend mit einer Sopranistin der Wiener Staatsoper.

 

Erstklassik Hallbergmoos 2015 06 20 1098