Die Munich brass connection fegte einmal mehr das Hallbergmooser Publikum im Auftaktkonzert der ErstKlassik-Saison 2018/2019 von den Sitzen - furiose Virtuosität und geistreich-witzige Moderation sorgten für einen kurzweiligen Abend.

Der Hallberger, Nr. 20/ 24. Oktober 2018

erstKlassiK Hallbergmoos 2018 06 30 20 08 08

 In einem umjubelten Konzert nahmen die Nostalphoniker die Zuhörer aus ihrem "Wohnzimmer" in Hallbergmoos mit auf eine Weltreise mit witzigen, nachdenklichen, schwungvollen Tönen. Jubel und Standing Ovation am Ende waren gesetzt.

Das Freisinger Tagblatt titelte: "Ihr allerliebstes Konzerthaus steht in Hallbergmoos. Die Nostalphoniker unternehmen eine Weltreise mit viel Witz und Charme (...) ". Und fährt fort: "Hin und weg waren die Gäste von der sympathischen Mischung aus anspruchsvoller Musikalität und beschwingter Unterhaltung..." (Eva Österreich).

 erstKlassiK Hallbergmoos 2018 06 30 19 44 41

Im ausverkauften Gemeindesaal feierte erstKlassik sein 10jähriges Jubiläum mit einem Konzert der lauten, leisen, furiosen und nachdenklichen Töne.

Der Hallberger Nr. 9, 2. Mai 2018:


"Die Konzertreihe "erstKlassik" hat sich zur ersten Adresse für klassische Musik entwickelt - und der Name ist Programm: Regelmäßig geben sich namhafte Künstler der Klassik ein Stelldichein.Das zehnjährige Bestehen der Veranstaltungsreihe wurde nun - natürlich!- mit einem Staraufgebot gefeiert: Geigenvirtuose Valery Sokolov und the Menuhin Academy Soloists sorgten für eine "unvergessliche" Geburtstagsparty." (eoe)

Freisinger Tagblatt, 5./6.Mai 2018, Aus dem Süden:

"Er (Genin) konnte schon viele große Solisten und Ensembles, die Konzerthäuser in London, Paris und Berlin füllen, in das "kleine" Hallbergmoos holen. Man schätzt die familiäre Atmosphäre und das begeisterungsfähige Publikum. (...) Schon der Auftakt - eine Sextettfassung von Peter Tschaikowskys "Souvenir de Florence" - sorgte für helle Begeisterungsstürme im ausverkauften Gemeindesaal. Mit Beifallsstürmen und ersten Bravorufen bedacht, entfalten zwei Geigen, zwei Bratschen und zwei Celli orchestrale Wirkung..."(eoe)

Erstklassik-Musikvideos

Csárdás von Vittorio Monti 05:10
Violin & Gershwin-Quartet
Sonate für Cello und Klavier in g-moll op. 19 von S. Rachmaninow 33:10
Prof. Guido Schiefen, Cello & Olga Domnina, Klavier
Allegro non troppo aus dem Klaviertrio op. 67 von D. Schostakowitsch 2:54
Natalia Raithel, violin; David Grigorian, cello; Vladimir Genin, piano