Mit historischen Instrumenten schlagen von Morgen, Brembeck und Stross ihre Zuhörer und Zuschauer in den Bann.  Der Hallberger Nr. 5/ 6. März 2019 berichtete wie folgt:

Konzert 23.02.2019

"Es wehte ein Hauch von Sanssouci durch Hallbergmoos, den von Morgen, Stross und Brambeck als brillante, intonationssichere und in barocker Aufführungspraxis versierte Musiker durch den Saal ziehen ließen."

Erstklassik-Musikvideos

Csárdás von Vittorio Monti 05:10
Violin & Gershwin-Quartet
Sonate für Cello und Klavier in g-moll op. 19 von S. Rachmaninow 33:10
Prof. Guido Schiefen, Cello & Olga Domnina, Klavier
Allegro non troppo aus dem Klaviertrio op. 67 von D. Schostakowitsch 2:54
Natalia Raithel, violin; David Grigorian, cello; Vladimir Genin, piano